Weihnachtsgruß der Schulleitung

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Freunde unserer Schule,


es war eine alte, hinlänglich bekannte Geschichte, die mich dieses Jahr in der Adventszeit nachdenklich machte. Drei große, ausgewachsene Bäume hatten große Erwartungen in die besonderen Herausforderungen an das aus ihnen resultierende Holz. Doch sie wurden bitter enttäuscht: eine einfache Futterkrippe, ein schlichtes Fischerboot und ein Holzkreuz – sie hatten zunächst auf mehr Ertrag ihrer doch beachtlichen Stämme gehofft! Doch dann kam es völlig anders. Die Futterkrippe, in der der Mensch gewordene Gott als Baby einen Platz fand; das Fischerboot, aus dem heraus Jesus seine Macht demonstrierte und Wind und Wellen Einhalt gebot; und das Kreuz, an dem Gottes Sohn uns den Weg zum ewigen Leben frei machte. Erst enttäuscht, vermeintlich etwas zu kurz gekommen zu sein – und dann doch zu etwas ganz Besonderem geworden. Vielleicht ein Bild für so manchen von uns, das jetzt in der Adventszeit besonderen Mut schenken kann. Ich wünsche es euch und Ihnen! (Wer „Drei Bäume“ googelt, findet bei Bedarf die ausführliche Fassung der Geschichte…)

Ich möchte am Jahresende die Gelegenheit nutzen, für das enorme Elternengagement in den letzten Wochen Danke zu sagen. Beim Einsatz in den Außenanlagen, bei der Mithilfe beim Wintermarkt, beim Kleiderbasar, beim Schulfest und schon bei der vorangegangenen Projektwoche wäre so manche Aktion ohne Ihre Hilfe nicht möglich gewesen. Auch ohne die Mitarbeit in den Schulgremien, im Gebetskreis, in der Cafeteria  wäre das Schulleben ärmer. Ich erinnere mich noch gut an die vollbesetzte Aula zum pädagogischen Vortrag von Rendel Simon vor dem letzten Elternabend, und ich weiß, dass dieses Interesse keineswegs selbstverständlich ist! Auch der gefüllte Sozialfonds, für den wir am Elternabend gesammelt haben, ist ein starkes Zeichen, es musste keine Teilnahme an einer Klassenfahrt aus finanziellen Gründen scheitern. Ein besonderer Dank gilt auch meinem Kollegium, ich weiß, dass ihr besonders im letzten halben Jahr so manches Projekt gestemmt habt, das über den üblichen Rahmen hinaus ging. Danke für euren Einsatz!

Wir warten gespannt auf die Anmeldewoche. Wir haben auch dieses Jahr wieder sehr viele vorgemerkte Kinder für die neuen fünften Klassen, möglicherweise wird es im zweiten Jahr hintereinander drei Eingangsklassen geben. Verbunden mit dem Auslaufen unserer Hauptschule wäre das gerade im Hinblick auf die Ausnutzung unseres Schulgebäudes natürlich positiv, diese Entwicklung ist aber auch verbunden mit besonderen Herausforderungen. Und eine dieser Herausforderungen ist die Suche nach neuen Lehrkräften. Wir haben an verschiedensten Stellen bereits darauf hingewiesen, und ich möchte auch diese Gelegenheit hier nutzen: Wenn Sie im Bekanntenkreis angehende oder auch bereits gestandene Lehrer kennen, die zu unserer Schule passen und die sich einen Wechsel zu uns vorstellen könnten – dann trauen Sie sich und machen auf unsere dringende Lehrersuche (und natürlich auch auf die guten Möglichkeiten bei uns) aufmerksam.

Zum Schluss noch einige Termine: Nach den Weihnachtsferien beginnt der Unterricht erst dienstags, der Montag, 6.1.2020, ist an allen Schulen in NRW noch ein Ferientag. Am Freitag, 10.1.2020, sind wir Lehrer vom Schulträger zu einem Neujahrsempfang eingeladen, die 6. Stunde fällt an diesem Tag für alle Klassen aus. Wir wissen nicht, ob die MVG entsprechende Busse früher schicken kann, bitte regeln Sie mit Ihren Kindern die Heimfahrt. Am 31.1.2020 endet der Unterricht wegen der Zeugnisausgabe bereits um 10.30 Uhr, am darauffolgenden Samstag (1.2.) haben wir ab 10.30 Uhr einen Tag der offenen Tür für Kinder und Familien, die im Sommer 2020 zu uns kommen möchten. Machen Sie doch gerne im Bekanntenkreis auf diese Möglichkeit, unsere Schule von innen kennenzulernen, aufmerksam. Unsere eigenen Schüler müssen an diesem Samstag nicht zur Schule kommen, es sei denn, sie haben eine besondere Aufgabe für diesen Tag übernommen.

 

Ich wünsche euch und Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins neue Jahr,

 

auf ein Neues in 2020!

 

Rainer Brecht